Die Horvi-Enzym-Therapie wurde vor über 65 Jahren von dem Pharmakologen und Chemiker Dr. Waldemar Diesing, einem Schüler des deutschen Physiologen und Nobelpreisträgers für Medizin, Otto Warburg, erforscht und entwickelt.

Es werden Enzyme verabreicht, die aus Rohgiften von Schlangen, Spinnen, Skorpionen und Salamandern gewonnen werden. Enzyme sind für den Stoffwechsel des menschlichen Organismus unentbehrlich. Wird bei einer Krankheit das richtige Enzym durch die Horvi-Enzym-Therapie zugeführt, kommt es in der Regel zu einer Heilung, da die Präparate keine Symptome bekämpfen, sondern echte Heilmittel sind. Sie werden in Tropfenform oder als Spritzen verabreicht.